Yannik Porsché, Dr.

yannik.porsche@hu-berlin.de
Tel.: +49 30 2093-70855

yp


Akademische Laufbahn

  • 2005 Psychologie, M.A. Schwerpunkt Diskursive Psychologie (University of Edinburgh)
  • 2008 Praxisorientierte Kulturphilosophie, M.A. Schwerpunkte Kultur- und Identitätskonzepte, Migration (Universität Stuttgart / Université Paris 8)
  • 2014 Soziologie, Promotion (Johannes Gutenberg-Universität Mainz / Université de Bourgogne Dijon)

 


Forschungsschwerpunkte

  • Diskursanalyse, Interaktionsanalyse und Ethnographie
  • Migrations- und Museumsforschung
  • Wissenskulturen, Öffentlichkeit, Repräsentation
  • Extremismus- und Terrorismusforschung

 


Abgeschlossene Forschungsprojekte

  • „Identity Construction of British Sojourners in Europe“. University of Edinburgh, Department of Psychology, 2004-2005.
  • „Kulturelle Identitäten in Zwischenräumen. Migration als Chance für Fremdverstehen und kritische Identitätsaushandlung?“ Universität Stuttgart / Université Paris 8, Institute für Philosophie, 2006-2008.
  • „Re-presenting Foreigners – Representing the Public. A Microsociological Contextualisation Analysis of Franco-German Knowledge Construction in Museums“. Johannes Gutenberg-Universität Mainz / Université de Bourgogne Dijon, Institute für Soziologie, 2008-2014.
  • „Concepts for the Development of Intelligence, Security and Prevention“. Goethe-Universität Frankfurt am Main / Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Soziologie / Institut für Europäische Ethnologie, 2012-2015.

 


Lehrtätigkeit

  • Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg: Seminar Sozialwissenschaftliche Grundlagentexte (WS 2009/2010)
  • Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg: Workshop European Identity (WS 2009/2010)
  • Johannes Gutenberg-Universität Mainz: Workshop Methoden der Diskurs-, Text- und Dokumentenanalyse (SS 2010)
  • Johannes Gutenberg-Universität Mainz: Seminar Gleichheit und Differenz in Schule und Unterricht (SS 2011)
  • University of Navarra (UNAV), Pamplona: DiscourseNet Spring School (WS 2015/2016)
  • Humboldt-Universität zu Berlin: Forschungswerkstatt Interaktionsanalyse in soziologischer Ethnographie staatlicher Instanzen (SS 2016)
  • Universität der Bundeswehr München: Vorlesung Wer bin ich wo? Migration, Kultur, Identität (HT 2017)
  • Universität der Bundeswehr München: Seminar Identität erzählen – Geschichte schreiben: Orte des Erinnerns und der Identifikation (HT 2017)

 


Publikationen (Auswahl)

siehe: academia.edu

  • Kulturelle Identitäten in Zwischenräumen: Migration als Chance für Fremdverstehen und kritische Identitätsaushandlung? Bielefeld: COMCAD (Working Papers – Center on Migration, Citizenship and Development; 52/2008), S. 1-22. hier online.
  • Knowledge Constructions in a Franco-German Museum Exhibition. In: A. Gugiuman & C. Găşpărel (Hg.) The Limits of the Knowledge Society. Proceedings of an International Conference. Academia Română – Filiala Iaşi, 6-9.10.2010. Colecţia SOCIETATE & CUNOAŞTERE, Nr. 4, 2011, S. 247-275
  • Kulturelle Identitäten von MigrantInnen: Möglichkeiten & Unmöglichkeiten von Grenzaufhebung. In: S. Altnöder, M. Lüthe, M. Vejmelka (Hg.) Identität in den Kulturwissenschaften. Perspektiven und Fallstudien zu Identitäts- und Alteritätsdiskursen. Trier: WVT Wissenschaftlicher Verlag (GCSC; 5/2011), S. 53-76
  • Public Representations of Immigrants in Museums. Towards a Microsociological Contextualisation Analysis. In: COLLeGIUM. Studies Across Disciplines in the Humanities and Social Sciences. Language, Space and Power: Urban Entanglements. 13/2012, S. 45-72. hier online
  • Multimodale Marker in Museen. In: E. Bonn, C. Knöppler, M. Souza (Hg.) Was machen Marker? Logik, Materialität und Politik von Differenzierungsprozessen. Bielefeld: Transcript, 2013, S. 113-151. hier online.
  • Wörterbucheinträge ‚Akt, illokutiver‘, ‚Dekonstruktion‘, ‚Différance‘, ‚Differenz‘, ‚Diskursethik‘, ‚Fokusgruppe‘, ‚Formationsregeln‘, ‚Frame (Interaktionstheorie)‘ (mit J. Maeße), ‚Habitus‘, ‚Identifikation‘ (mit E. Herschinger), ‚Identität‘ (mit E. Herschinger), ‚Intention(alität)‘ (mit A. Mattissek), ‚Kommunikation, interkulturelle‘, ‚Kontext‘ (mit J. Angermüller, A. Del Percio), ‚Kontingenz‘ (mit K. Jergus), ‚Kritik‘ (mit M. Reisigl), ‚Kultur‘, ‚Phonozentrismus‘, ‚Repertoire, interpretatives‘ (mit F. Macgilchrist), ‚Signifikant‘, ‚Signifikat‘ (mit M. Nonhoff, A. Ziem), ‚Sprechakt(theorie)‘, ‚Transkription‘, ‚Vorurteil‘. In: D. Wrana, A. Ziem, M. Reisigl, M. Nonhoff, J. Angermuller (Hg.): DiskursNetz. Wörterbuch der interdisziplinäre Diskursforschung. Berlin: Suhrkamp, 2014, S. 22 f., 64 f., 71 f., 72 f., 105 f., 149 f., 153, 153 f., 173, 187 f., 188 f., 201 f., 217 f., 224 f., 226, 236 f., 238 f., 296 f., 334 f., 362, 364, 380 f., 418 f., 434 f.
  • Der ‘Bologna Prozess’ als Wissensterritorium. Eine Kontextualisierungsanalyse. In: Nonhoff, M., Herschinger, E., Angermuller, J., Macgilchrist, F., Reisigl, M., Wedl, J., Wrana, D., Ziem, A. (Hg.), Diskursforschung. Ein interdisziplinäres Handbuch. Vol. 2. Bielefeld: Transcript, 2014, S. 379-403. hier online.
  • Diskursforschung in der Psychologie. (mit F. Macgilchrist) In: Angermuller, J. Nonhoff, M., Herschinger, E., Macgilchrist, F., Reisigl, M., Wedl, J., Wrana, D., Ziem, A. (eds.), Diskursforschung. Ein interdisziplinäres Handbuch. Vol. 1. Bielefeld: Transcript, 2014, S. 239-260. hier online.
  • Mitarbeit im Glossar ‘Museen, Migration und kulturelle Vielfalt. Handreichung für die Museumsarbeit.’ Deutscher Museumsbund e.V., 2015. hier online.
  • Kontextualisierung am Schnittpunkt von Museumsraum und Öffentlichkeit. Ethnomethodologische, poststrukturale und ethnographische Analyseheuristiken. In: F. Schäfer, A. Daniel, F. Hillebrandt (Hg.) Methoden einer Soziologie der Praxis. Transcript-Reihe „Kultur und soziale Praxis“, 2015, S. 235-265. hier online.
  • On the move. Temporalities in a Franco-German Museum exhibition on representations of immigrants. In: M. Lozanovska (Hg.) Ethno-Architecture and the Politics of Migration. London: Routledge, 2016, S. 199-214. hier online.
  • Politics of Public Representation: A Franco-German Museum Exhibition on Images of Immigrants. In: A. Haynes, M. J. Power, E. Devereux, A. Dillane, J. Carr (Hg.) Public and Political Discourses of Migration: International Perspectives. London: Rowman and Littlefield, 2016, S. 179-192.
  • Contextualising Culture. From Transcultural Theory to the Empirical Analysis of Participants’ Practices. In: J. Singh, A. Kantara, D. Cserzö (Hg.) Downscaling Culture: Revisiting Intercultural Communication. Newcastle: Cambridge Scholars, 2016, S. 311-336.
  • Discursive Knowledge Construction or ‘There is only one thing worse than being talked about and that is not being talked about’. In: J. A. Turkowska, P. Haslinger & A. Schweiger (Hg.) Wissen transnational. Funktionen – Praktiken – Repräsentationen. Marburg: Herder Institut, 2016, S. 51-69.
  • Bildungsveranstaltung: Bürgererziehung in der Gewaltprävention (mit D. Negnal). In: Polizeilicher Kommunitarismus. Eine Praxisforschung urbaner Kriminalprävention (mit T. Scheffer, C. Howe, E. Kiefer, D. Negnal). Frankfurt/Main: Campus Verlag, 2017, S. 37-54. hier online.
  • Projekt: Jugendlichen Verantwortung übertragen (mit E. Kiefer) In: Polizeilicher Kommunitarismus. Eine Praxisforschung urbaner Kriminalprävention (mit T. Scheffer, C. Howe, E. Kiefer, D. Negnal). Frankfurt/Main: Campus Verlag, 2017, S. 55-76. hier online.
  • Standardisieren und Standards (mit C. Howe) In: Polizeilicher Kommunitarismus. Eine Praxisforschung urbaner Kriminalprävention (mit T. Scheffer, C. Howe, E. Kiefer, D. Negnal). Frankfurt/Main: Campus Verlag, 2017, S. 147-166.
  • In der Kritik: Zum Ansatz einer ethnografischen Fokusgruppe (mit D. Negnal, C. Howe). In: Polizeilicher Kommunitarismus. Eine Praxisforschung urbaner Kriminalprävention (mit T. Scheffer, C. Howe, E. Kiefer, D. Negnal). Frankfurt/Main: Campus Verlag, 2017, S. 249-262. hier online.
  • The “Bologna Process” as a Territory of Knowledge: A contextualization Analysis. In O. Seizov, J. Wildfeuer (Hg.): New studies in multimodality: Conceptual and methodological elaborations. London/New York: Bloomsbury, 2017, S. 247-276. hier online.
  • Die Erziehung zu gewaltlosen Bürgern. Rituelle Praktiken in polizeilicher Gewaltprävention (mit D. Negnal). In: Soziale Probleme, 2017, 28 (1): 101-125. hier online.

Buchveröffentlichungen:

  • Public Representations of Immigrants in Museums – Exhibition and Exposure in France and Germany, Basingstoke: Palgrave Macmillan (Postdisciplinary Studies in Discourse Series), erscheint 2017.
  • Polizeilicher Kommunitarismus. Eine Praxisforschung urbaner Kriminalprävention (mit T. Scheffer, C. Howe, E. Kiefer, D. Negnal). Frankfurt/Main: Campus Verlag, 2017. hier online.

 


Mitgliedschaften

  • DiskursNetz (ehem. DFG-Netzwerk Methodologien und Methoden der Diskursanalyse)
  • DGS (Deutsche Gesellschaft für Soziologie): Medien- und Kommunikationssoziologie, Methoden der Qualitativen Sozialforschung, Professionssoziologie, Wissenssoziologie
  • CIERA: Centre Interdisciplinaire d’Études et de Recherches sur l’Allemagne
  • Gutenberg Akademie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • GCSC: International Graduate Centre for the Study of Culture