von Thomas Scheffer, Christiane Howe, Eva Kiefer, Dörte Negnal, Yannik Porsché.

Über das Buch

In urbanen Ballungsräumen treffen Bevölkerungsgruppen, Szenen und Milieus mit unterschiedlichen Praktiken und Wertvorstellungen aufeinander. Lokale Verhältnisse und Sicherheitslagen werden unübersichtlicher. Hier sieht sich die Polizei gefordert, mit Wissens-, Vertrauens- und Beziehungsarbeit Abhilfe zu schaffen. Neben ihrem Kerngeschäft, der Verfolgung von Straftaten und der Gefahrenabwehr, etabliert sie die Präventionsarbeit. Unterschiedliche Formen dieser spezifischen polizeilichen Arbeit werden in dem Band durch ethnografische Praxisforschung vorgestellt.

Link: Campus Verlag

The conference “What do the police know? Comparative field research” that will take place at the Centre Marc Bloch (Berlin) on 09.10.2015 aims at presenting the results of the French CODISP project and at discussing these findings with law enforcement and penal law specialists. The discussions will be held in English.

Centre-Marc Bloch
Friedrichstr. 191
101117 Berlin

Program: ProgramConfPoliceCMB

3./4.9.2015 CODISP-Abschlusstagung in Berlin

Am 3. und 4. September 2015 findet die Abschlusstagung des CODISP-Forschungsprojektes im Institut für Europäische Ethnologie an der Humboldt-Universität Berlin in Kooperation mit der Goehte-Universität Frankfurt a.M. statt. Neben der Präsentation von ersten Analysen aus dem Projekt werden die Teilnehmer aus Wissenschaft und Praxis zu einem interdisziplinären Austausch über die praktischen An- und Herausforderungen der polizeilichen Kriminalprävention angeregt.

Tagungsprogramm: Programm CODISP-Tagung

 

08.-09.06.15 – 20. Deutscher Präventionstag

Der Deutsche Präventionstag ist der größte europäische Kongress speziell für das Arbeitsgebiet der Kriminalprävention sowie angrenzender Präventionsbereiche. Er bietet eine internationale Plattform zum interdisziplinären Informations- und Erfahrungsaustausch in der Prävention. Seit 1995 wird der jährliche Kongress in verschiedenen deutschen Städten veranstaltet.

Der 20. Deutsche Präventionstag findet am 8. und 9. Juni 2015 in Frankfurt am Main zum Schwerpunkthema “Prävention rechnet sich. Zur Ökonomie der Kriminalprävention” statt.

Ort: Congress Center Messe Frankfurt
Ludwig-Erhard-Anlage 1
60327 Frankfurt am Main

Vortrag “Rund um das ‘Romahaus’ Polizeiliche Prävention als Netzwerkarbeit” (Eva Kiefer & Christian Horn)
am 01.12.14, 16-17 Uhr auf der Tagung Sicherheitsarchitektur im Wandel? Herausforderungen und Chancen für die Polizei ein einer Einwanderungsgesellschaft.

Ort: Landeshaus Wiesbaden
Hessisches Wirtschaftsministerium
Kaiser-Friedrich-Ring 75
65185 Wiesbaden

37. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie “Routinen der Krise – Krise der Routinen”

Vortrag des Forschungsteams bei der Sektionsveranstaltung Rechtssoziologie “Ethnographien staatlicher Gewalten”.

Ort: Universität Trier

 

12./13.05.14 – 19.Deutscher Präventionstag

19. Deutscher Präventionstag zum Schwerpunkt “Prävention braucht Praxis, Politik und Wissenschaft”

am 12.05.14, 15 Uhr Projektspot “Formen polizeilicher Kriminalprävention aus Sicht der Praxisforschung“, Christiane Howe
Raum 1.26, weitere Informationen hier.

am 13.05.14, 14 Uhr Vortrag “ “Das Romahaus” – polizeiliche Prävention als Netzwerkarbeit aus Sicht von Praxis und Forschung“, Eva Kiefer und Christian Horn (Polizei Berlin)
Konferenzraum 2.05, weitere Informationen hier.

am 12./13.05.14 Posterpräsentation “Praxisforschung zur polizeilichen Kriminalprävention
Konzerthaus Hauptfoyer, weitere Informationen hier.

Ort: Kongresszentrum Karlsruhe
Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH
Festplatz 9
76137 Karlsruhe

Vortrag “Praxisforschung zu polizeilicher Kriminalprävention – Das Projekt CODISP” (Eva Kiefer & PHK Christian Horn)
am 13.02.14, 15:30 Uhr , polizeiinternes Seminar “Kriminalprävention” der Deutschen Hochschule der Polizei
Leitung: Prof. Dr. Thomas Görgen, Fachgebiet Kriminologie und interdisziplinäre Kriminalprävention

Ort: Deutsche Hochschule der Polizei
Zum Roten Berge 18-24
48165 Münster

Vortrag ”Präventionen: einige Formen polizeilicher Präventionsarbeit” (CODISP- Team)
am 09.12.13 im Labor: Sozialanthropologische Wissenschafts- &  Technikforschung des Instituts für Europäische Ethnologie
16:15 – 17:45 Uhr im “Aquarium” 107a, Mohrenstr. 41, 10117 Berlin

Vortrag “Aufheben und Abheften – Zum Sammeln als Ordnungs- und Organisationsstrategie” (Eva Kiefer)
am 30.11.13, 14:45-15:45 Uhr auf der Tagung Permanently Beta? Erfassen, Sortieren, Verwerfen – Ordnungssysteme in Organisationen.
Das Programm ist hier abrufbar.

Ort: Leibniz Universität Hannover
Schloßwender Straße 1
Raum 1211_225